Aktuelle Empfehlungen

Drucken

Aktuelle Empfehlungen

Autor
Scheuring, Christoph

Sturm

Untertitel
Ab 14 Jahre
Beschreibung

Das Leben der achtzehnjährigen Nora Petersen ist turbulent. Noras Mutter hat sie nach unzähligen täglichen Kämpfen wegen des Alkoholproblems ihres Vaters verlassen. Danach tut Nora alles dafür, dass ihr Vater vom Alkohol wegkommt. Aber sie setzt sich auch dafür ein, dass die Menschen verstehen, wie sehr sie die Erde zerstören, denn schon seit sie denken kann ist Nora fasziniert von den Tieren und der Natur. Seitdem ihre Mutter weg ist, hält Nora manchmal Gewalt für die einzige und beste Lösung – was aber nur neue Probleme schafft.
(ausführliche Besprechung unten)

Verlag
Magellan Verlag, 2020
Format
Gebunden
Seiten
304 Seiten
ISBN/EAN
9783734850288
Preis
18,00 EUR

Zur Autorin/Zum Autor:

Christoph Scheuring, geboren 1957, hat in seinem Leben schon viel gesehen. Als Journalist für DER SPIEGEL, stern und DIE ZEIT hat er mit den Mächtigsten am Tisch gesessen und mit den Machtlosen auf der Straße gelebt. Seine Leidenschaft gehört besonders den Jugendlichen in den Randgebieten unserer Gesellschaft. Als Autor von Jugendromanen schreibt er über das Leben dort, wo es brüchig ist, wo es ausfranst, wo es wehtut. Dort, wo es interessant wird.

Zum Buch:

Sturm ist das fünfte Buch von Christoph Scheuring, der nicht nur Bücher schreibt, sondern auch als Journalist arbeitet. In Sturm geht es um das turbulente Leben der achtzehnjährigen Nora Petersen. Noras Mutter hat sie und die Familie nach unzähligen täglichen Kämpfen wegen des Alkoholproblems ihres Vaters verlassen. Danach tut Nora alles dafür, dass ihr Vater vom Alkohol wegkommt. Aber sie setzt sich auch dafür ein, dass die Menschen verstehen, wie sehr sie die Erde zerstören, denn schon seit sie denken kann, ist Nora fasziniert von den Tieren und der Natur.

Seitdem ihre Mutter weg ist, hält Nora manchmal Gewalt für die einzige und beste Lösung. Zum Beispiel, als drei ältere Schüler einen aus dem Nest gefallenen Vogel herumwerfen oder ein Mann nicht versteht, dass sie wegen seines Pelzkragens einen Aufstand macht. Damit verschafft sich Nora einerseits Respekt, bekommt es andererseits aber auch mit besorgten Erwachsenen zu tun, die ihre Gewalttätigkeit nicht verstehen. Als sie sich an das Tor des Schlachthofs kettet, um den Transport der Kühe, die geschlachtet werden sollen, aufzuhalten, bekommt sie noch mehr Ärger: Sie wird angeklagt und muss vor Gericht.

Am Ende der Verhandlung muss sie als Strafe 300 Stunden Arbeit bei der Ocean Watch ableisten. Dort wird sie als Observerin mit dem Schiff Jenny M nach Kanada geschickt. Zuerst verläuft ihre Zeit an Bord ruhig, doch als das Schiff in einen Sturm gerät und sinkt, beginnt für Nora und den Schiffskapitän Johan eine spannende Reise, auf der sie sich näherkommen, obwohl Johan selbst Tiere tötet und das komplette Gegenteil von Nora ist.

Ich persönlich finde das Buch sehr gut. Die Geschichte ist sehr realistisch und die Thematik passt gut in die Zeiten von Klimakrise und Rebellion der Jugendlichen. Außerdem finde ich das Buch sehr spannend und die Sprache zeitgemäß. Fazit: Sturm ist ein Buch für alle, die Spannung mögen, aber auch Trauer gut verarbeiten können, denn manche Stellen könnten für den ein oder anderen zu traurig oder zu grausam sein. Trotzdem lege ich dieses Buch jedem ans Herz, denn Noras Mut und Tapferkeit sind wirklich faszinierend. Und für Romantik ist auch gesorgt …

Alma Kulha, Frankfurt, 14 Jahre